Robuster Baustein für sterile Impfstoff-Produktion

Doppeldichtung HSMR für Schaumbrecher eines Pharmakonzerns

KeyVisual_CaseStudy_HSMR_Rührwerk
Situation

Schlechte Schmiereigenschaften des Dampfkondensats führen zu Elektrokorrosion

Herausforderung

Betriebsdauer der Dichtungen erhöhen, Verunreinigung der Biokulturen ausschließen

Lösung

Doppeldichtung HSMR mit DiamondFace von EagleBurgmann

CaseStudy_HSMR_Rührwerk

Mehr als 100 Rührwerke am belgischen Standort eines global tätigen Pharmakonzerns sind mit Gleitringdichtungen von EagleBurgmann ausgestattet. Installiert sind die Dichtungen in Behältern mit einem Fassungsvermögen von 100 beziehungsweise 800 Litern, in denen das Pharmaunternehmen Biokulturen für die Produktion von Impfstoffen herstellt.

Die Behälter sind mit einem Rührwerk mit Untenantrieb und einem Schaumbrecher mit Obenantrieb versehen. Der Schaumbrecher beseitigt den Schaum, der durch den bakteriologischen Prozess auf dem flüssigen Produkt im Behälter entsteht. Aufgrund der zunehmend strenger gewordenen Richtlinien der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) für die Produktion von Impfstoffen entschied sich das Pharmaunternehmen, die Antriebswelle der Schaumbrecher mit der Doppeldichtung HSMR von EagleBurgmann abzudichten. Diese Dichtung verhindert zuverlässig, dass bei Geschwindigkeiten von 1.500 Umdrehungen pro Minute weder das Produkt über den Wellendurchtritt in die Atmosphäre gelangt noch Mikroorganismen von außen in das Produkt dringen. Sie ist damit ein wichtiger Baustein, um die sterile Impfstoff-Produktion sicherzustellen.

MR-D_03.tiff

Von großer Bedeutung bei biotechnischen Prozessen ist das hygienische Design der Dichtungen. HSMR-Doppeldichtungen erfüllen diesen hohen Anspruch mit einer glatten, totraumfreien Oberflächenkontur. Zudem halten die Dichtungen während der Sterilisation über Zeiträume von 20 bis 60 Minuten Temperaturen bis zu 121 °C (249,8 °F) stand, denn die Produktion unterliegt den Anforderungen zertifizierter Reinigungs- (CIP = Cleaning in Place) und Sterilisationsprozesse (SIP = Sterilization in Place).

Die Gleitringdichtungen werden über SPU-Zirkulationspumpen von EagleBurgmann mit Sperrflüssigkeit versorgt. Für die Produktion der Biokulturen ist nur Dampfkondensat, das heißt, hochreines Wasser, als Sperrmedium zugelassen. Aufgrund der niedrigen elektrischen Leitfähigkeit weist das Dampfkondensat allerdings schlechte Schmiereigenschaften auf. Die Gleitflächen der Dichtung sind daher in Hart-Hart-Paarung ausgeführt und für eine bessere Verteilung des Dampfkondensats sorgen extrem präzise gefertigte hydrodynamische Nuten.

Es ließ sich dennoch nicht verhindern, dass die niedrige elektrische Leitfähigkeit der Sperrflüssigkeit zu Elektrokorrosion und damit zur Zerstörung der Gleitflächen führte. Die Herausforderung für EagleBurgmann bestand nun darin, den Gleitring und den produktseitigen Gegenring aus dem FDA-konformen Werkstoff Siliziumkarbid zu optimieren. Es wurde eine spezielle Siliziumqualität gefunden, die Elektrokorrosion und einer Verunreinigung der Biokulturen mit Siliziumkarbid-Partikeln vorbeugt. Zusätzlich wurden die Werkstoffe für die O-Ringe und die Dichtung optimiert.

DiamondFace__107.tiff

Das Ergebnis stellte noch nicht zu hundert Prozent zufrieden. So griff der Dichtungsspezialist auf eine Technologie zurück, die er bereits 2007 gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik entwickelt hat: Gleitring und Gegenring der Dichtungen wurden jeweils durch eine Ausführung mit einer DiamondFace-Beschichtung ausgetauscht, die vor Verschleiß durch feststoffbeladene Medien und partiellen Trockenlauf der Dichtung schützt. Mit dieser Technologie wird eine mikrokristalline Diamantschicht unter Vakuum und bei Temperaturen von 2.000 °C (3.632 °F) mittels chemischer Gasphasenabscheidung (CVD) auf die Gleitringe aufgebracht. Mit dieser extrem harten, wärmeleitenden und chemisch robusten Beschichtung bekam EagleBurgmann die Folgen der niedrigen Leitfähigkeit des Dampfkondensats in den Griff.

Nach all diesen Verbesserungsmaßnahmen erhöhte sich die Betriebsdauer der Dichtungen an den Schaumbrechern signifikant zur vollen Zufriedenheit des Kunden.

Am belgischen Standort profitiert das Pharmaunternehmen vor allem vom technischen Support und von der Dokumentationssorgfalt von EagleBurgmann. Dazu zählen die Analyse von Systemausfällen, Reparaturen und der Austausch von Dichtungen. EagleBurgmann hält in Belgien eine Service-Werkstatt ausschließlich für Kunden der Pharmaindustrie vor und wurde vom Kunden auditiert und zertifiziert. Entsprechend der Qualitätsstandards werden alle Service- und Reparaturschritte zuverlässig auf hohem Niveau dokumentiert.

  • Behälter mit Oben- und Untenantrieb
  • Wellendurchmesser: d1 = 40 mm (1,57“)
  • Behälterdruck: p1 = Vakuum … 1 bar
  • Temperatur: t = 4 °C … 128 °C (39,2 °F … 271,4 °F)
  • Drehzahl Schaumbrecher: n = 1.500 min-1
  • Medium: Biologische Zellkulturen

Solution: Robuster Baustein für sterile Impfstoff-Produktion

Doppeldichtung HSMR für Schaumbrecher eines Pharmakonzerns

PDF Download - 157.7 KB

Weitere Referenzprojekte

KeyVisual_CaseStudy_National Grid
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

10 Jahre Verlässlichkeit: Ausfallschutz für das Herzstück der britischen Gasversorgung

Reißt in Großbritannien die Gasversorgung ab, hat das elementare Auswirkungen: Bei Haushalten und Industriekunden fallen nicht nur Heizungen und Gasöfen aus, sondern seit dem Umstieg von Kohle- auf Erdgaskraftwerke auch der Strom. Die Unternehmen entlang der Wertschöpfungs- und Transportkette sind somit auf zuverlässige Technik angewiesen.

Lesen Sie die ganze Case Study
KeyVisual_CaseStudy_Hengli.jpg
China, Festland

10 Jahre voraus

Zwischen Juni 2017 und März 2019 errichtete die Hengli Group in der chinesischen Hafenstadt Dalian einen integrierten Raffinerie- und Chemiekomplex, in dem jährlich 20 Millionen Tonnen Rohöl verarbeitet werden. EagleBurgmann beriet das Unternehmen Hengli bei der Auswahl der Gleitringdichtungen und Versorgungssysteme für die gesamte Anlage und lieferte mehr als 95 % der eingesetzten Komponenten.

Lesen Sie die ganze Case Study
Feuer und Flamme_DRO_Head3
Deutschland

100 Prozent bei 300 Grad

In Drehrohröfen geht es heiß zu, sehr heiß sogar. Bei der Herstellung von Zement zum Beispiel misst das Thermometer mehr als 1.000 Grad Celsius. Dichtsysteme von EagleBurgmann, einem Unternehmen der Freudenberg Gruppe und EKK, leisten unter diesen „feurigen“ Hochtemperatur-Bedingungen nachhaltige Beiträge für Umweltschutz, Energieeffizienz und Prozesssicherheit.

Lesen Sie die ganze Case Study
KeyVisual_CaseStudy_Latex.jpg
Deutschland

Abdichtung von Polymerdispersion (Latex)

Die Förderung von Latex stellt eine große Herausforderung für die, in den Pumpen und Reaktoren eingesetzten, Gleitringdichtungen dar. Eines der deutschen Service-Center von EagleBurgmann arbeitet mit dem Betreiber des Chemieparks Marl zusammen und liefert seit vielen Jahren individuelle Dichtungslösungen an den Chemie-Verbundstandort.

Lesen Sie die ganze Case Study
KeyVisual_CaseStudy_DF-Cartex_Fermenter
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Bereit für den Trockenlauf

Ständig wechselnde Betriebsbedingungen beanspruchen die Dichtungen von Pumpen in der Produktion von Antibiotika-Wirkstoffen extrem. DiamondFace-Technologie verlängert die Lebenszeit der Dichtungen deutlich und ermöglicht, durch Rationalisierung die Lagerkosten zu senken.

Lesen Sie die ganze Case Study
CaseStudy_SHVI-CGSH_USA.jpg
Vereinigte Staaten von Amerika

Überzeugende Hochdruckdichtungen für Pipeline-Pumpen

Wartungskosten für die Dichtungsversorgungssysteme reduzieren und MTBR-Intervalle verlängern – mit Einzeldichtungen für Multifluid-Pumpen sollte EagleBurgmann die Verfügbarkeit von unbemannten Pumpstationen einer Gas-Pipeline in Texas erheblich verbessern.

Lesen Sie die ganze Case Study
Alle Referenzen anzeigen
Newsletter

Excellence in Practice

Mit unserem E-Mail Newsletter „Excellence in Practice“ sind Sie immer bestens über aktuelle Produkte, Referenzen und Dienstleistungen von EagleBurgmann informiert.