Eine haarige Angelegenheit

EagleBurgmann bietet verlässliche Dichtungslösungen für die Shampoo-Produktion

Key Visual_Canan_Kozmetik_Head.jpg
SITUATION

Bei Canan Kozmetik, einer Tochter des L’Oréal-Konzerns mit Sitz in Istanbul, kämpfte man lange Zeit mit regelmäßigen Anlagenstillständen und hohen Wartungskosten aufgrund versagender Dichtungen. 

HERAUSFORDERUNG

Die Produktion von Haarwaschmitteln kann Kosmetikhersteller vor große Herausforderungen stellen. Eine Vielzahl an Grundstoffen mit unterschiedlichen physikalischen und chemischen Eigenschaften muss verarbeitet werden. 

LÖSUNG

Die eCartex-Dichtung von EagleBurgmann. Diese Cartrigde-Dichtung bietet EagleBurgmann serienmäßig mit der innovativen DiamondFace®-Technologie an. 

Ob für mehr Volumen, mehr Glanz, gefärbtes Haar oder den gepflegten Männerbart – die Auswahl an Shampoos ist heutzutage schier unendlich. Die wenigsten machen sich Gedanken darüber, was passiert, bevor das duftende Lieblingsprodukt im Supermarktregal steht. Die Produktion von Haarwaschmitteln kann Kosmetikhersteller vor große Herausforderungen stellen. Eine Vielzahl an Grundstoffen mit unterschiedlichen physikalischen und chemischen Eigenschaften muss verarbeitet werden. Bei Canan Kozmetik, einer Tochter des L’Oréal-Konzerns mit Sitz in Istanbul, kämpfte man lange Zeit mit regelmäßigen Anlagenstillständen und hohen Wartungskosten aufgrund versagender Dichtungen. Abhilfe schafften die Experten von EagleBurgmann mit einer Dichtung im Cartridge-Design und der innovativen DiamondFace®-Technologie.

Cartridge-Dichtungen sind einbaufertige Dichtungspatronen, bei denen alle Teile der Gleitringdichtung zusammen mit der Wellenhülse, den Gehäuseteilen, dem Verbindungsflansch und dem Drehmomentübertragungselement eine kompakte und vormontierte Einheit bilden.

 

Komplexe Mischungen: eine Herausforderung für die Technik

Während die Basis eines jeden Shampoos zu 70 bis 80 % aus Wasser besteht, spiegeln die weiteren Inhaltsstoffe die Vielfalt an Werbeversprechen wider, die sich im Shampooregal finden lässt. Neben Tensiden, die für die eigentliche Reinigungswirkung sorgen, sind beispielsweise Pflegestoffe und Konditioniermittel zur Verbesserung der Kämmbarkeit enthalten. Unterschiedliche Additive, Konservierungsstoffe sowie Farboder Perlglanzmittel runden die Rezepturen ab. Die Verarbeitung der einzelnen Stoffe zu einer homogenen Mischung ist aufgrund der sehr unterschiedlichen Stoffeigenschaften generell anspruchsvoll. Tenside sind beispielsweise hochviskose Flüssigkeiten. Das gegen Schuppen eingesetzte Zink-Pyrithion ist ein in Wasser unlöslicher Feststoff, der erst bei 240 °C zerfällt. Als Bindemittel wird Natriumchlorid verwendet, das als Kochsalz hinlänglich bekannt ist.

Canan Kozmetik setzte drei Mischer in der Anfangsphase der Shampoo-Produktion ein, um eine Rezeptur zu verarbeiten, in der drei bis vier Arten von Salz und pulverförmigen Stoffen enthalten waren. Während der Mischphase wurden gleichzeitig Trockenarbeiten durchgeführt. Die Gleitringdichtungen, die die Mischbehälter gegenüber dem Antrieb abdichteten, versagten unter diesen Umständen regelmäßig. „Die Lebensdauer der Dichtungen war sehr kurz. Sie liefen im Schnitt gerade einmal zwei Monate“, erklärt Serkan Celikbas, Verkaufsleiter bei EagleBurgmann, der das Projekt betreute. Darüber hinaus zog das Versagen der Dichtungen weitere Folgen nach sich: Flüssigkeit lief aus den Behältern in die Rotoren und verursachte Schäden an Lagern sowie dem elektrischen Antrieb. „Die Mischer können nicht auseinandergebaut werden, sodass jedes Mal die gesamte Rotoreinheit für die Reparatur zum Hersteller eingeschickt werden musste. Es fielen also nicht nur hohe Wartungskosten an, sondern die Produktion stand überdies ständig für längere Zeit still. Der Kunde war extrem unzufrieden mit der Anlage und den verwendeten Dichtungen“, erinnert sich Celikbas.

 

Zusammenarbeit auf Basis positiver Vorerfahrungen

Mit dem Problem wandte sich Canan Kozmetik an EagleBurgmann, da man bereits in der Vergangenheit positive Erfahrungen gemacht hatte. „Ich betreue den Kunden bereits seit fünf Jahren“, führt Celikbas aus. „In dieser Zeit wurden verschiedene Projekte erfolgreich abgeschlossen, bei denen wir dem Kunden helfen konnten. Daher wurden wir im März 2017 eingeladen, um uns das Problem anzusehen und eine Lösung zu finden.“

Die Experten von EagleBurgmann stellten schnell fest, wo das Hauptproblem lag. Der Kunde konnte bei seinem Prozess nicht verhindern, dass die Dichtungen regelmäßig trocken liefen. Gewöhnlich werden Gleitringdichtungen durch das verarbeitete Produkt automatisch geschmiert. Laufen sie in trockenem Zustand, erhitzen sich die Dichtungsflächen durch die Reibung auf Temperaturen bis über 300 Grad. „Die ab Werk in den Maschinen eingesetzten Einzeldichtungen waren für diese Betriebsbedingungen nicht ausgelegt.“, erläutert Yigit Orkun, Sales Engineer im Team mit Serkan Celikbas. „Das Material hielt den Temperaturen nicht stand und versagte. Zusätzlich verursachten die festen Partikel in der Mischung Schäden an den Dichtungen.“, führt Orkun aus. 

EagleBurgmann fand für Canan Kozmetik eine Lösung, die sowohl eine höhere Lebensdauer der Dichtungen gewährleistet als auch die Wartung vereinfacht. „Wir haben dem Kunden Dichtungen in Cartridge-Ausführung angeboten, die schnell zu installieren sind. Dadurch werden lange Stillstände für Wartungsarbeiten vermieden.“, erläutert Celikbas. „Außerdem haben wir ihnen empfohlen, Dichtungen zu wählen, deren Gleitflächen mit DiamondFace®-Technologie beschichtet wurden, da diese weniger Probleme mit dem Trockenlaufen haben und robuster gegen feste Partikel sind.“, so Celikbas weiter.

Im Oktober 2017 installierte ein ServiceTechniker von EagleBurgmann die erste Dichtung vom Typ eCartex vor Ort bei Canan Kozmetik. „Unser Team hat sehr viel Erfahrung und Wissen rund um den Ein- und Ausbau von Gleitringdichtungen in unterschiedlichen Maschinen. Deshalb übernehmen wir häufig die Erstinstallation, um sicherzustellen, dass alles korrekt läuft“, erklärt Orkun. Anschließend wurde die Leistungsfähigkeit der Dichtung sorgsam mit wöchentlichen Besuchen beim Kunden seitens EagleBurgmann überwacht. 

 

Reibungsloser Betrieb seit Oktober 2017

„Wir sind sehr zufrieden. Die Maschine läuft mit der eCartex-Dichtung seit Oktober 2017 ohne Probleme“, erklärt Tanju Toral, Produktionsleiter bei Canan Kozmetik . „Im Juni 2018 ließen wir die zweite Maschine nachrüsten. Der dritte Umbau ist in Planung.“ Mit der Lösung konnte der Kunde zusätzlich die Abhängigkeit von externem Servicepersonal reduzieren. „Durch die einfache Installation der Cartridge-Dichtung konnten wir mit Installationstrainings unseren eigenen Service vor Ort ausbilden, die Dichtung zu warten“, führt Toral weiter aus.

Durch die Lösung von EagleBurgmann konnte eine Dichtung, die vorher alle zwei Monate ausgetauscht werden musste, durch ein Produkt ersetzt werden, das nun schon seit mehreren Jahren verlässlich und fehlerfrei abdichtet. Die leicht höhere Erstinvestition in die Dichtungen mit der DiamondFace®- Technologie im Vergleich zu den vorherigen Produkten hat sich somit sehr schnell amortisiert. 

Cartex-DN_02.png

Die innovative DiamondFace®-Technologie wurde 2007 gemeinsam von EagleBurgmann, verschiedenen Fraunhofer-Instituten, der Condias GmbH und dem Forschungszentrum Jülich entwickelt. Die Technologie, die dahinter steckt, ist eine mikrokristalline Diamantschicht von bis zu 15 μm, die unter Vakuum und bei Temperaturen von 2.000 °C (3.632 °F) mittels chemischer Gasphasenabscheidung (CVD) auf die Gleitringe aufgebracht wird. Sie zeichnet sich durch extreme Härte, hohen Verschleißschutz, exzellente Wärmeleitfähigkeit, chemische Beständigkeit und geringe Reibwerte aus. 

 

Vorteile DiamondFace® -Technologie

• Bis zu 80 % geringerer Energieverbrauch und minimierte Wärmeentwicklung

• Hohe Prozesssicherheit durch verbesserte Trockenlauffähigkeit bei Mangelschmierung

• Universell einsetzbar, auch bei hohem Feststoffgehalt im Medium

• Bis zu 100 % verlängerte Laufzeit, Verlängerung der MTBF- und MTBR-Intervalle

 

Mit der eCartex-Dichtung bietet EagleBurgmann serienmäßig eine CartrigdeDichtung mit DiamondFace®-Technologie an. Die eCartex ist in allen gängigen Größen innerhalb von 24 Stunden verfügbar.

 

Betriebsbedingungen

• Temperatur: 70 – 80 °C

• Kein Vakuum

• Geschwindigkeit: 1500 rpm

Verlässliche Dichtungslösungen für die Shampoo-Produktion

Weitere Referenzprojekte

KeyVisual_CaseStudy_National Grid
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

10 Jahre Verlässlichkeit: Ausfallschutz für das Herzstück der britischen Gasversorgung

Reißt in Großbritannien die Gasversorgung ab, hat das elementare Auswirkungen: Bei Haushalten und Industriekunden fallen nicht nur Heizungen und Gasöfen aus, sondern seit dem Umstieg von Kohle- auf Erdgaskraftwerke auch der Strom. Die Unternehmen entlang der Wertschöpfungs- und Transportkette sind somit auf zuverlässige Technik angewiesen.

Lesen Sie die ganze Case Study
KeyVisual_CaseStudy_Hengli.jpg
China, Festland

10 Jahre voraus

Zwischen Juni 2017 und März 2019 errichtete die Hengli Group in der chinesischen Hafenstadt Dalian einen integrierten Raffinerie- und Chemiekomplex, in dem jährlich 20 Millionen Tonnen Rohöl verarbeitet werden. EagleBurgmann beriet das Unternehmen Hengli bei der Auswahl der Gleitringdichtungen und Versorgungssysteme für die gesamte Anlage und lieferte mehr als 95 % der eingesetzten Komponenten.

Lesen Sie die ganze Case Study
Feuer und Flamme_DRO_Head3
Deutschland

100 Prozent bei 300 Grad

In Drehrohröfen geht es heiß zu, sehr heiß sogar. Bei der Herstellung von Zement zum Beispiel misst das Thermometer mehr als 1.000 Grad Celsius. Dichtsysteme von EagleBurgmann, einem Unternehmen der Freudenberg Gruppe und EKK, leisten unter diesen „feurigen“ Hochtemperatur-Bedingungen nachhaltige Beiträge für Umweltschutz, Energieeffizienz und Prozesssicherheit.

Lesen Sie die ganze Case Study
KeyVisual_CaseStudy_Latex.jpg
Deutschland

Abdichtung von Polymerdispersion (Latex)

Die Förderung von Latex stellt eine große Herausforderung für die, in den Pumpen und Reaktoren eingesetzten, Gleitringdichtungen dar. Eines der deutschen Service-Center von EagleBurgmann arbeitet mit dem Betreiber des Chemieparks Marl zusammen und liefert seit vielen Jahren individuelle Dichtungslösungen an den Chemie-Verbundstandort.

Lesen Sie die ganze Case Study
KeyVisual_CaseStudy_DF-Cartex_Fermenter
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Bereit für den Trockenlauf

Ständig wechselnde Betriebsbedingungen beanspruchen die Dichtungen von Pumpen in der Produktion von Antibiotika-Wirkstoffen extrem. DiamondFace-Technologie verlängert die Lebenszeit der Dichtungen deutlich und ermöglicht, durch Rationalisierung die Lagerkosten zu senken.

Lesen Sie die ganze Case Study
CaseStudy_SHVI-CGSH_USA.jpg
Vereinigte Staaten von Amerika

Überzeugende Hochdruckdichtungen für Pipeline-Pumpen

Wartungskosten für die Dichtungsversorgungssysteme reduzieren und MTBR-Intervalle verlängern – mit Einzeldichtungen für Multifluid-Pumpen sollte EagleBurgmann die Verfügbarkeit von unbemannten Pumpstationen einer Gas-Pipeline in Texas erheblich verbessern.

Lesen Sie die ganze Case Study
Alle Referenzen anzeigen
Newsletter

Excellence in Practice

Mit unserem E-Mail Newsletter „Excellence in Practice“ sind Sie immer bestens über aktuelle Produkte, Referenzen und Dienstleistungen von EagleBurgmann informiert.