Fünf Tonnen schnell und sicher abdichten

Gleitringdichtung LP-D für einen Druckscheibenfilter

KeyVisual_CaseStudy_LP_Druckscheibenfilter_Österreich
Sales locations

Situation

  • Die Dichtung muss Mitarbeiter, Maschinen und Gebäude vor Chemikalien schützen
Product portfolio

Herausforderung

  • Einfache Montage- und Demontage ermöglichen, Wartungsaufwand reduzieren

 

Advantages (big)

Lösung

  • Cartridge-Dichtung LP-D von EagleBurgmann
CaseStudy_LP_Druckscheibenfilter_Österreich_2

Ein typisches Zellstoffwerk in Europa erzeugt pro Jahr über 400.000 Tonnen Zellstoff und 80.000 Tonnen Papier. Eine reibungslose Produktion von elementar-chlorfreigebleichtem (ECF) Langfasersulfat-Zellstoff hängt in hohem Maß auch von der Dichttechnik in den einzelnen Prozessen ab.

In der Laugenlinie erfüllen Dichtungen die wichtige Aufgabe, Mitarbeiter, Maschinen und das Gebäude vor den Chemikalien zu schützen, die dort für die Zellstofferzeugung rückgewonnen werden. EagleBurgmann konnte die Verantwortlichen der Laugenlinie eines Kunden überzeugen, die Welle des Druckscheibenfilters mit der praktischen und zuverlässigen Cartridge-Dichtung LP-D auszustatten und damit langfristig den Aufwand für die Wartung zu reduzieren.

Der Druckscheibenfilter trennt Weißlauge von Kalkschlamm. Die Gleitringdichtung von EagleBurgmann ist sowohl auf der Antriebs- als auch auf der Nichtantriebsseite der Welle angebracht. Sie ist doppeltwirkend, das heißt, sie verhindert zuverlässig, dass die ätzende und heiße Weißlauge an die Atmosphäre gelangt. Da das Medium auf der Antriebsseite der Welle eingespritzt wird, ist die Dichtung dort stärker in Kontakt mit der ätzenden Weißlauge. In der Rückgewinnungsanlage gibt es immer nur einen Druckscheibenfilter. Ein Dichtungsversagen würde zu einem ungeplanten Herunterfahren des gesamten Zellstoffwerks führen. Zuverlässigkeit ist daher ein Schlüsselkriterium für das Design der Dichtung.

Die Dichtung ist speziell an den Einsatz in Filtermaschinen namhafter Hersteller für die Papier- und Zellstoffindustrie angepasst. Verschiedene Konstruktionsmerkmale zeichnen die robuste LP-D aus. So befindet sich beispielsweise der dynamische O-Ring nicht direkt auf der Welle, sondern innerhalb der Dichtung. Die Ausführung des produktseitigen, stationären Gleitrings verhindert Ablagerungen der Weißlauge in der Nut des O-Rings und damit ein Blockieren der Ausgleichsbewegungen der Dichtung. Stationäre Federn auf der Produkt- und Atmosphärenseite wirken Leckage entgegen, indem sie Bewegungen der Welle so ausgleichen, dass der Dichtspalt stets geschlossen bleibt.

Die Wandstärke der Schrumpfsitze ist großzügig dimensioniert, um Wärmeeintrag aus der Dichtung abzuleiten und Verformungen der Gleitflächen vorzubeugen. Außerdem sind die Gleitringe aus robusten Werkstoffen gefertigt, um Verschleiß durch die abrasiven, harten Partikel des Kalkschlamms vorzubeugen. Die Dichtung wird mit druckbeaufschlagtem Sperrwasser versorgt, um ein Eindringen des Mediums in die Dichtung zu verhindern und sie optimal zu versorgen.

CaseStudy_LP_Druckscheibenfilter_Österreich_3

Der Ausfall einer Dichtung würde unweigerlich zum Stillstand der gesamten Rückgewinnungseinheit führen. Daher legte der Kunde verständlicherweise hohen Wert auf eine zuverlässige Dichtung und einen einfachen Montage- und Demontagevorgang. Da die Dichtung von EagleBurgmann als Cartridge ausgeführt ist, lässt sich diese Arbeit an der fünf Tonnen schweren Welle vergleichsweise schnell erledigen.

Für eine komfortable und zuverlässige Fixierung der Dichtung bei Transport, Montage und Demontage, sind die Montagelehren aus robustem Material gefertigt und ihre Maße entsprechend groß ausgelegt. Die Wellenhülse ist so stabil, dass sie vielen Montage- und Demontagevorgängen standhält.

Die Gleitringdichtung LP-D von EagleBurgmann ist bereits seit 2010 in dem Zellstoffwerk auf der Antriebs- und Nichtantriebsseite der Welle zufriedenstellend im Einsatz. Die MTBR von drei Jahren übertraf die Erwartungen der Betreiber und reduzierte die Kosten für den Dichtungsservice auf ein Minimum.

Betriebsbedingungen

  • Druck: p1 = 1,3 … 1,5 bar (18,8 PSI … 21,7 PSI)
  • Temperatur: t = + 85 °C … + 90 °C (+185 °F … + 194 °F)
  • Gleitgeschwindigkeit: vg = <1 m/s (3,28 ft/s)
  • Drehzahl: n = 0,5 … 3 min-1
  • Medium: Kalkmilchgemisch (Weißlauge und Kalkschlamm)
LP-D_005.jpg

Von Gleitringdichtungen für sparsame und verlässliche Nonflow-Fahrweisen bis zum Einsatz neuer Instrumente für die Dichtungsversorgung bei gleichzeitiger Überwachung der Gleitringdichtungen – EagleBurgmann hat praxisgerechte Lösungen: Je nach Anwendung kommen verschiedene Steuerungseinheiten für die Regelung und Optimierung der Wasserversorgung zum Einsatz.

Pumpen, Rührwerke, Büttenpropeller, Zellstoffkocher, Wäscher und Sortierer werden abgedichtet mit Gleitringdichtungen der Baureihen LP, M7, Cartex, MG und HJ. Darüber hinaus dichten Stopfbuchspackungen des Typs Buraflon zahlreiche Maschinenwellen im Prozess ab.

Produktfinder

Referenzfinder

Bleiben Sie informiert: Excellence in Practice