TS3000

TS3000 Für eine größere Ansicht bitte die Maus über das Bild bewegen.
Für eine größere Ansicht bitte die Maus über das Bild bewegen.
Pos. Benennung
1 TS-Behälter mit Kühlschlange
2 Absperrventil
3 Niveauschalter
4 Manometer (Membrandruckmittler)
5 Thermometer
6 Rückschlagventil
7 Sicherheitsventil (Ansprechdruck 8 bar)
A Sperrflüssigkeit EIN
B Sperrflüssigkeit AUS
C Druckgasanschluss
E Kühlwasser AUS
D Kühlwasser EIN
Thermosiphonsysteme der Baureihe TS3000 sind speziell für den Betrieb bzw. die Versorgung von Gleitringdichtungen in Sterilprozessen konzipiert. Der TS3000 Thermosiphonbehälter ist in 2 Standardgrößen in teilbarer Ausführung mit Kühlschlange lieferbar. Durch den modularen Systemaufbau können die TS3000 Behälter mit zahlreichen Systemkomponenten kombiniert werden.

Zirkulation in Anlehnung an API 682 / ISO 21 049: Plan 52, Plan 53A
  • Voll sterilisierbar: TS3000 Thermosiphonsystem inklusive aller Komponenten und Rohrverbindungen
  • Oberflächen allseitig elektropoliert: Effektive Reinigung sowie Reduktion des Bakterienwachstums
  • Teilbare Ausführung: Schnittstelle mit totraumfreier O-Ringabdichtung am Innendurchmesser
  • Einsetzbar im hygienischen Bereich durch FDA zugelassene Werkstoffe
  • PED 2014/68/EU (Auslegung, Konstruktion und Herstellung nach EU Druckgeräterichtlinie)
  • Nahrungsmittelindustrie
  • Pharmazeutische Industrie
Das TS-System erfüllt für den Betrieb von Doppeldichtungen alle Grundaufgaben eines Sperrsystems:
  • Druckaufbau im Sperraum
  • Leckageausgleich
  • Zirkulation der Sperrflüssigkeit durch Thermosiphoneffekte
  • Kühlung der Dichtung
  • Gezielte Aufnahme von Produktleckage und Verhinderung von Trockenlauf (Tandemanordnung)

Neben den Grundaufgaben eines Sperrsystems wird das TS3000 System zusätzlich zur Kondensaterzeugung eingesetzt. Voraussetzung dafür ist eine Dampfleitung zum TS-System.
Sterilisation: CIP und SIP sind möglich.

Kondensaterzeugung: Am Ende des Sterilisationsvorganges wird Ventil 2.4 geschlossen, Ventil 2.3 ganz geöffnet und die Kühlwasserzufuhr wieder eingeschaltet – Kondensat wird erzeugt. Der Niveauschalter (3) spricht bei gefülltem TS-Behälter an. Das Rührwerk kann wieder in Betrieb genommen werden.