TotalSealCare im Kernkraftwerk Unterweser

Erfolgreicher On-Site-Service für den Produktbereich Packungen & Statische Dichtungen

KeyVisual_CaseStudy_Unterweser.jpg
Sales locations

Situation

  • Kernkraftwerk Unterweser mit Gleitringdichtungen, Versorgungssystemen für Pumpen, Stopfbuchspackungen und statischen Dichtungen von EagleBurgmann
Product portfolio

Herausforderung

  • Geplante Revision sämtlicher Flachdichtungen und Spindeldichtsätze; unvorhergesehener Anstieg des Arbeitsauwandes um das Zehnfache
Advantages (big)

Lösung

  • Voll ausgerüsteter Service-Container vor Ort mit zwei Dichtungsexperten, die einen umfangreichen On-Site-Service durchführten

Das Kernkraftwerk Unterweser (KKU) wird in Stadland, Landkreis Wesermarsch/Niedersachsen von der E.ON Kernkraft GmbH betrieben, und versorgt etwa 3,5 Millionen Haushalte mit Strom. Als das KKU 1978 ans Netz ging, war es das damals größte Kernkraftwerk der Welt. Die Nettoleistung beträgt 1.300 Megawatt, rund 10 Milliarden kWh Strom werden jährlich in die Versorgungsnetze eingespeist.

EagleBurgmann liefert bereits von Anfang an Dichtungen für die verschiedenen Bereiche der Anlage (u.a. Gleitringdichtungen und Versorgungssysteme für Pumpen im Primär- und Sekundärkreislauf sowie Stopfbuchspackungen und statische Dichtungen). Auch die Leistungsfähigkeit des Onsite-Dichtungsservices des Produktbereiches Packungen & Statische Dichtungen (PSS) für Kernkraftwerke konnte zur vollsten Zufriedenheit des Betreibers unter Beweis gestellt werden.

On-Site Service Container_767.TIF

Zu einer geplanten Revision wurde ein mit zwei Dichtungsexperten besetzter und mit Maschinen, Werkzeugen und Dichtungsmaterial voll ausgerüsteter Service-Container auf dem Werksgelände platziert. Damit hatte man sofortigen Zugriff auf mehr als 70 verschiedene Flachdichtungen und Stopfbuchspackungen. Für unvorhergesehene Fälle konnte von Burgmann Wolfratshausen und vom nahegelegenen Service-Center sofortige Unterstützung abgerufen werden.

Es war gefordert, sämtliche benötigten Flachdichtungen und Spindeldichtsätze für die zur Revision ausgebauten Komponenten zu liefern und einzubauen. Spindel- und Gehäuseabdichtungen für Armaturen aller Bereiche im Kraftwerk bildeten den Serviceschwerpunkt. Hierfür wurde bereits vor Revisionsbeginn ein Vor-Ort-Bestand von Dichtungsmaterial definiert und im mobilen Container eingerichtet. Neben der Anfertigung von Flachdichtungen am Standort gehörte auch die lückenlose Dokumentation und Zeugnisbelegung für alle ausgegebenen Dichtungen (Nuklearqualität). Anforderungen an das Personal waren flexibler Einsatz (auch als Armaturenfachkraft) mit den entsprechenden Arbeitsgenehmigungen.

On-Site Service Container_793.TIF

Der Umfang der Arbeiten entwickelte sich während der Revisionsperiode zusehends. So summierte sich die ursprünglich vom Kunden angesetzte Anzahl der erforderlichen Dichtungen nahezu auf das Zehnfache. Durchgeführt wurde:

  • Fertigung von über 600 Flachdichtungen aus Platten am Standort
  • Sonderdichtungen bis 2.400 mm Durchmesser
  • Kurzfristige Beschaffung von Grafitpackungen und Verschlussdeckeldichtungen
  • Kennzeichnung aller ausgegebenen Dichtungen mit Labeldrucker
  • Zeugnisbeschaffung für alle Dichtungen
  • Verwaltung aller ausgegebenen Dichtungen und elektronischer Abgleich mit dem KKU

Durch die Vorhaltung bzw. Beschaffung der Dichtungen durch EagleBurgmann musste das Dichtungslager des Betreibers nicht in Anspruch genommen werden. Dies allein bedeutet eine erhebliche Einsparung an administrativem Aufwand. Weitere positive Punkte:

  • Alle Zeugnisse waren an einer zentralen Stelle in KKU und damit sofort verfügbar
  • Sehr kurzfristige Reaktionsmöglichkeit auf nicht geplante Arbeiten
  • Kompetente und erfahrene Ansprechpartner vor Ort
  • Auch nicht im vorhinein geplante Materialien konnten kurzfristig geliefert werden
  • Sonderdichtungen wurden kurzfristig beschafft und beigestellt
  • Unkomplizierte Dokumentationsabwicklung für Erstellung der KKU-Dokumentation
     

Jörg Möller, verantwortlich für die Maschinentechnik im Kernkraftwerk Unterweser: „Es war sehr wichtig, dass die Mitarbeiter von EagleBurgmann sich mit den speziellen Anforderungen an Dokumentation und Zeugnisbelegung in der Kernenergie auskannten. Weiter war große Flexibilität gefordert: Dass am Ende über 600 „ungeplante“ Flachdichtungen am Standort gefertigt werden mussten, war eine große Herausforderung, die bravourös gemeistert wurde. Vielen Dank für den super Einsatz.“