Ehrung für Engagement im Umweltschutz

EagleBurgmann als einer der Pioniere des Umweltpakts Bayern Regional in München ausgezeichnet

Heute Vormittag wurden in der Allerheiligen-Hofkirche der Residenz in München Unternehmen für ihr langjähriges Engagement im Umweltpakt Bayern ausgezeichnet. Unter ihnen auch das Wolfratshauser Unternehmen EagleBurgmann Germany. In einem Festakt ehrte Staatsminister Dr. Markus Söder (Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit) EagleBurgmann für sein vorbildliches Engagement seit Unterzeichnung des Umweltpakts im Oktober 1995. Als „Umweltpaktteilnehmer der ersten Stunde“ hat sich der Wolfratshauser Dichtungshersteller zusammen mit anderen Spitzenvertretern der bayerischen Wirtschaft insbesondere zum Ziel gesetzt, den Gedanken des kooperativen Umweltschutzes in die Breite zu tragen und auf regionaler und kommunaler Ebene bekannt zu machen. Der Umweltpakt vereint wirtschaftlichen Erfolg mit nachhaltigem Umwelt- und Klimaschutz. „Bayern verdankt seine Zukunftsfähigkeit der Innovationskraft und dem Knowhow bayerischer Unternehmer“, so Dr. Markus Söder.

 

Aufbauend auf der Initiativkraft und den Erfahrungen der Unternehmen setzt der Umweltpakt seit seiner Erstunterzeichnung auf maßgenschneiderte und effiziente Strategien insbesondere zur Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes. So verpflichtete sich auch EagleBurgmann zu freiwilligen zusätzlichen und vor allem messbaren Umweltschutzleistungen, die über die gesetzlichen Vorschriften hinausgehen.

 

⇒ Umweltpakt Bayern

Ehrung für Engagement im Umweltschutz Frank Dautenhahn (re), Beauftragter für HSE (Health, Safety and Environment) EagleBurgmann Germany nahm die Auszeichnung für das Unternehmen von Staatsminister Dr. Markus Söder entgegen.
Download